Info Fensterreinigungsroboter

11.01.2015 18:19 | Info Fensterreinigungsroboter

Nie wieder Fensterputzen?
 


So einfach geht’s ...

Der Fensterreinigungsroboter wird an ein Fenster gehalten und die Ansaugfunktion aktiviert. Er saugt sich mittels Unterdruck nun fest und bewegt sich über rutschfeste Kunststoff- oder Gummiketten fort. Der Roboter arbeitet mit Strom und ist aber zusätzlich mit einem Akku und einer Sicherheitsleine ausgestattet, welche bei Stromausfall den Absturz verhindert.  Bei der Reinigung folgt der Roboter einer vorgegeben Bahn, so dass jede Stelle am Fenster erfasst wird. Einige Roboter sind mit einem zusätzlichen Sensor ausgestattet, um gerahmte ebenso wie ungerahmte Kanten und Hinternisse zu erkennen.



 

Wie wird gereinigt?

Die Reinigung erfolgt über Mikrofaserpads, welche in jedem gängigen Fensterputzroboter verwendet werden. Die vorderen Pads sind zusätzlich in Reinigungsmittel getränkt und die  hinteren Pads dienen zur Nachsäuberung. Verbleibende Reinigungsrückstände werden anschließend mithilfe einer Gummilippe ähnlich wie mit einem Abzieher entfernt. Nach dem Gebrauch können die Mikrofaserpads ausgewaschen und erneut verwendet werden. Das Säubern erfolgt nicht mit frischem Wasser, sondern einzig mit der Feuchtigkeit im Reinigungstuch.

Features
•    Selbständige Glasreinigung für alle Scheibengrößen – auch 2- und 3-fach verglaste Fenster sowie gerahmte und rahmenlose Glasflächen
•    Drei-Stufen-Reinigung, mit Sicherheitssystem für Außenfensterflächen, saugfähiger Mikrofaserbelag und Gummilippe
•    automatische Programmierung des Reinigungsvorgangs, doppelte Saugringe für höchste Sicherheit, Fehlermeldungen in Echtzeit
•    kinderleichte Bedienung, bedienerfreundliches Design, Fernbedienung, einfache Reinigung der Mikrofasertücher
•    Eingangsspannung 100-240 V, Frequenz 50/60 Hz; Länge Netzleitung: 3 m; Notfallakku: LiIon 11,1V, 850 mAh; Geschwindigkeit: 0,15 m/s; Geräuschentwicklung: 55 dB

     

Kommentar eingeben

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.